zwischenakt – fragen-stöckchen

bei katinka habe ich heute dieses stöckchen gefunden:

1. Eine Sache, die Du heute tust, von der Du mit 16 nie gedacht hättest, dass Du sie jemals tun würdest:
den beruf ausüben, den ich nun sehr gerne mache. mit 16 und selbst noch mit 20 habe ich felsenfest behauptet, nie, nie, nie j*ura zu studieren. weils nichts schlimmeres gibt. und doch hab ichs irgendwann freiwillig gemacht. und auch wenn mir das michael so gar nicht zugetraut hätte, es kann wirklich spaß machen!

2. Das letzte, was Du gekauft hast, ohne dass es irgendeinen Sinn gehabt hätte:
gute frage. und ich hab ehrlich gesagt keine ahnung. wäre die frage nach etwas, das ich nicht brauche, könnte ich vieles aufzählen, aber das keinen sinn hatte??? bücher, klamotten, deko, essen, auto, geschenke für andere, das hat alles sinn, auch der blumenstrauß, den ich mir  letztens selbst geschenkt habe. man braucht es oder es macht freude. was anderes fällt mir wirklich nicht ein…

3. Einen Spitznamen von Dir, den heute niemand mehr verwendet / kennt:
ich mochte früher keine spitznamen haben. selbst abkürzungen von meinem namen nicht.  lang war ich allerdings „bärle“, aber so hat mich nur eine person genannt, und diese zeiten sind nun auch schon wieder lang vorbei…

4. Ein großes Ziel in Deinem Leben, dass Du noch erreichen willst:
hm, mein größtes ziel wäre, dass das, was ich mir derzeit aufbaue, tatsächlich zu dem wird, was ich mir vorgenommen habe. und ich finde, ich bin auf einem sehr guten weg.
ansonsten habe ich keine großen ziele, eher träume. ganz oben: nochmal zumindest ein paar wochen oder vielleicht sogar monate in australien leben und arbeiten. und ein baufälliges jugendstilhaus zu neuem leben erwecken, nicht lassen, sondern indem ich selbst mit hand anlege.

5. Den größten Unsinn, den Du als Kind gebaut hast:
ich war viel zu brav, auch wenn mir das immer keiner glaubt, nicht einmal meine eltern 😉 aber das dümmste, das ich gemacht habe, war, abends immer stundenlang unter der bettdecke mit einer akkutaschenlampe zu lesen. bis zum allerletzten lichtfitzelchen. und damit letztlich meine augen hinter brillengläser zu zwingen. aber ich hab halt schon immer gern gelesen…

6. Ein aus heutiger Sicht vielleicht peinliches Poster, das Du in Deinem Zimmer hängen hattest:
sind sandra-poster peinlich? die fand ich toll. und von der hatte ich ein paar. gut, auf einem war das outfit schon sehr fragwürdig, ähnlich fragwürdig wie so manche madonna-corsagen in den 80ern. doch, das wäre aus heutiger sicht wohl wirklich peinlich.

7. Dein größter „Medienauftritt“ (Fernsehen, Zeitung, Radio etc.):
in der zeitung war ich öfter mal, aus schulischen und musikalischen gründen.
und 2x war ich im fernsehen. da war ich 9. und das zdf strahlte damals 2 kindergottesdienste aus meiner heimatkirche aus. ich spielte damals in einer kindermusikgruppe flöte und durfte dazu noch die lesung bzw. die fürbitten lesen.

8. Vereine, in denen Du als Kind Mitglied warst:
kurze zeit im turnverein, aber das hat mir wenig spaß gemacht. danach dann bei der dlrg, wo ich aktives mitglied blieb, bis ich zum studium wegzog.

9. Dein aktueller Lieblingswitz:
da muss ich leider passen. hab schon länger keinen mehr gehört, der es wert war, ihn mir zu merken.

Wer möchte, das stöckchen gerne  mitnehmen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter stöckchen, zwischenakt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu zwischenakt – fragen-stöckchen

  1. Wortman schreibt:

    So peinlich war Sandra ja nun auch nicht 😉
    Da kam man ja damals kaum dran vorbei.

    Du baust dir da gerade etwas auf? Kann mir ja schon fast denken, was das sein könnte.

    Du kennst wwul (Michael) recht gut oder wie sieht das aus? 😉 Wir sind vor längerer Zeit mal öfters auf einigen Blogs zusammen getroffen.

    • sunny11178 schreibt:

      Ich fand sie auch nicht peinlich. Und ganz ehrlich, wenn ich heut einen Song von ihr höre, singe ich immer noch mit 😉

      Ja, mit Michael hatte ich eine ganze Weile recht intensiven Blog-Kontakt. Aber seit wir uns beide mehr oder weniger zurückgezogen haben, ist das leider auch recht wenig geworden. Ich sollt ihm mal wieder schreiben…

  2. Pingback: neues altes stöckchen « gedankentheater – versuch einer inszenierung meines lebens

  3. skriptum schreibt:

    Ein schönes Stöckchen! Meines kommt in den nächsten Tagen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s