nackt

nackt
stehe ich hier
meine seele
entblößt
doch
kleide ich mich
in den schönsten
farben der erinnerung
an das
was kommt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter laienspiel, nocturne abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu nackt

  1. Petros schreibt:

    …im Gegenteil das Gegenteil, oder meintest du den Schlaf? 😉
    Gruß
    Petros

  2. sunny11178 schreibt:

    Lieber Petros,
    ich meinte die Erfahrung, die du beschrieben hast.
    LG Sunny

  3. Petros schreibt:

    Dies hier, Sunny, war für mich dein „Heft“. Und zum Gedicht mit Blick auf Erfahrung muss ich anmerken, dass der Text ein Versuch ist, Speise mit Erotik zu verknüpfen. Diese Idee ist dem Kopf eines Malers entsprungen, der u.U dafür Bilder bereit stellen möchte.

    Gruß
    Petros

  4. sunny11178 schreibt:

    Ah ok 🙂 Ist jedenfalls sehr gelungen. Wäre schön, auch die Bilder zu sehen.
    LG Sunny

  5. Petros schreibt:

    …wenn es so weit kommen sollte, gerne!

  6. Anne schreibt:

    *seufz*…. so ein schönes Gedicht!

    lg Anne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s