die spinne

Ich webe in der Nacht,
wenn die Dunkelheit erwacht,
aus meinem Sein
den Faden fein.
Konzentriert und mit Bedacht
– gib gut acht! –
führ‘ ich dich schon
in die Welt jenseits der Illusion.
Alles ist in dir, kann aus dir kommen.
Ja und? fragst du nun ganz beklommen,
was ist mit meiner Stellung,
der täglichen Verpflichtung?
Ich rate dir, halt ein und frag dich:
Wozu ist dein Leben da? Wo liegt dein  Licht?
Spürst du deine Lebenskraft,
oder ist er schon gelähmt, der Lebenssaft?
Worauf wartest du insgeheim,
was soll kommen aus deinem Sein?
So lehre ich dich, das Schicksal zu weben,
ja zu sagen zu deinem Leben,
zeig dir, wo die Verstrickungen hängen,
wo du leidest unter falschen Zwängen,
löse dich aus den Fesseln der Zeit,
mach‘ dich für die Ewigkeit bereit,
so kannst du alles überwinden
und das Lichtlein in dir finden.
Im Rad der Zeit wirst du wandeln die Kraft,
zum Mitschöpfer werden, der dein Leben erschafft.

(aus: Jeanne Ruland, Krafttiere begleiten dein Leben)


gestern ging mir plötzlich auf, dass neben der katze auch die spinne mein krafttier ist. ich finde spinnen zwar schon lange faszinierend. diese unglaubliche art, ihre netze zu weben, die tricks, mit denen sie ihre beute in die falle locken… doch habe ich ihre bedeutung für mein leben bisher nicht erkannt. diese erkenntnis hat mir gestern jedoch viel mut gemacht, und ich werde diese faszinierenden geschöpfe künftig in einem ganz anderen licht sehen.

ich denke, nur deshalb ist mir heute bei meinem nachterminlichen architektonischen streifzug durch die regensburger uniklinik diese kleine künstlerin hier aufgefallen:

[wer nicht so zartbesaitet ist,  kann sich hier die fotos ansehen:]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter bühnenbild, freiluftaufführung, gastspiel abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu die spinne

  1. Lilo schreibt:

    Das Gedicht ist wunderschön! 🙂
    Und die Fotos ebenso. obwohl ich bei dem Anblick ein bisschen zusammengezuckt bin. Eigentlich hab ich nichts gegen Spinnen, aber die Farbe von dieser hier… Wuäääh.. *hilfe* 😉

  2. juwi schreibt:

    Hallo Sunny,

    bis „… Und die Fotos ebenso.“ schließe ich mich meiner „Vorrednerin“ an.

    Wer sich die Zeit nimmt, in den Mikrokosmos dieser kleinen Wesen vorzudringen, der entdeckt immer neue Wunder. Der bemerkt die vielen Details ihrer „Körperbemalung“, das samtene Fell einer Hummel oder wie eine Grille es anstellt, so laut zu singen.

    Ich habe als Kind oft stundenlang auf einer Wiese gesessen, und das Treiben der Insekten um mich herum beobachtet. Meine Frau und meine Kinder gehören auch der „Pfui Spinne“-Fraktion an. Aber sie engagieren mich immer als Kammerjäger, wenn sie einmal eine Spinne im Haus finden. Ich bringe die Tierchen dann immer in den Garten. Da haben sie auch viel mehr zu futtern, als in unserer Wohnung.

    Gruß,
    juwi

    • sunny11178 schreibt:

      Lieber juwi,
      ich sehe das genauso. Ich habe heute völlig fasziniert zugesehen, wie dieses kleine Tierchen sein Netz gezaubert hat. Und es war wirklich eine Spinne, die überall zu finden ist. Dass sie dieses wie ich finde tolle Muster hat, fällt normalerweise gar nicht auf…
      LG Sunny

  3. elisabeth schreibt:

    Liebe Sunny,
    es ist nie schlecht ein Krafttier zu haben, daß den anderen Angst macht. Irgendwie braucht man das auch.
    Die zukünftigen, die da kommen mögen, die die vielleicht anderen nicht so große Angst machen, die würde ich unter dem Schleier des Geheimnisses tief in mir behalten. Manche Dinge muss keiner wissen, obwohl, wenn ich es mir so recht überlege ist es egal, weil niemand weiß wer sunny ist…..
    Kluges Mädchen!
    alles Liebe
    elisabeth

    • sunny11178 schreibt:

      Liebe Elisabeth,
      du hast recht, bestimmte Krafttiere werde ich für mich behalten. Die Katze ist kein Geheimnis, wer mich kennt, der weiß es. Und die Spinne? Ich glaube, die darf man auch kennen. Zumindest hier. Denn ohne die Spinne gäbe es das hier alles nicht, das weiß ich jetzt. Also hat sie ein bisschen Aufmerksamkeit verdient. Sie ist viel zu oft Stiefkind….
      Aber das mit der Angst, die sie anderen macht, war mir gar nicht so bewusst. Das ist ein guter Aspekt…
      Alles Liebe,
      Sunny

  4. BeaNeu schreibt:

    Mir gefallen Deine Spinnenbilder sehr gut.
    In dem Text aus der Krafttierkarte steckt sehr viel Weisheit.
    Liebe Grüße von:
    Beate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s