ketten

lang schon ha’m sie dich geschunden
diese ketten scheuern wunden
d’rum versuchs und spreng dich frei
’s ist gar nicht so viel dabei

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter lehrstück abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu ketten

  1. Bettina schreibt:

    Wie wahr…es gibt soviel Ketten im täglichen Leben , die dir Fesseln anlegen.

    Aber diese sprengen..kostet Kraft und Überwindung.

    • sunny11178 schreibt:

      Meist schon, aber manchmal sind sie nicht mal versperrt. Wir glauben nur, weil es Ketten sind, muss es schwer sein, sie zu sprengen…

  2. Lilo schreibt:

    Ich gebe mir alle Mühe… 😉

  3. theomix schreibt:

    Mnachmla ist es tatsächlich einfach.
    Schlimm sind die Ketten, die man im Geiste mit sich schleppt, wenn sie äußerlich schon gefallen sind.

  4. glasfrau schreibt:

    Oh ja, theomix. Da kann ich nur zustimmen.
    Äußerlich kann ich wieder vertrauen und Liebe schenken, aber innerlich sind immer noch Zweifel und Barrieren.
    Wirklich ein schöner Spruch, sunny.

    Liebe Grüße,
    glasfrau

    • sunny11178 schreibt:

      Liebe glasfrau,
      auch innerlich wirst du die Ketten noch sprengen, da bin ich mir sicher.
      Alles Liebe,
      Sunny

      • glasfrau schreibt:

        Danke liebe Sunny, für all deinen lieben Zuspruch.
        Ich reiß mich gerade unheimlich zusammen Geduld zu haben und ihr etwas Zeit zu lassen alles zu verarbeiten.
        Morgen ist Freitag, das heißt übermorgen ist Samstag. Da hat sie frei. Dann kannst du sie morgen mal anrufen und fragen, ob es am Wochenende vielleicht klappt.
        Das sage ich mir immer wieder vor. Ich hoffe sooo, dass es klappt, weil sie hatte mir gestern schon gesagt, sie wisse nicht, wann sie Zeit habe.

        Liebe Grüße,
        glasfrau

        • sunny11178 schreibt:

          Ich kann dich so gut verstehen, liebe glasfrau. Aber wie gesagt, wenn sie erkennt, wie wichtig es dir ist, wird sie Zeit haben. Vielleicht nicht so lange wie sonst, aber sie wird sich Zeit nehmen.
          Ich drück dir die Daumen!
          Alles Liebe,
          Sunny

  5. Gedankenpflug schreibt:

    Sprengen ist gar nicht vonnöten. Die Ketten sind ja nur imaginär. 😉

  6. Erika schreibt:

    Liebe Sunny,
    es gibt bei den Ketten verschiedene Glieder, nicht alle scheuern, es gibt auch starke, die uns frei machen, wenn wir sie annehmen.
    Liebe Grüße von Erika

  7. freidenkerin schreibt:

    Viele Ketten machen uns das Leben schwer, vor allem die innerlichen, werden uns zur Last, quälen und schmerzen uns, vor allem, wenn wir ihnen schon längst entwachsen sind. Aber es gibt auch die „guten“ Ketten, die uns stützen und halten. Wie ein Schiff, welches ja auch längst vom Sturmwind gegen die gefährlichen Klippen geschleudert würde, gäbe es die Ankerkette nicht. 😉

    • sunny11178 schreibt:

      Der Vorteil von einem Anker ist: Er umschlingt nicht, wenn er richtig verwendet wird. Und er kann jederzeit wieder gelöst werden 😉

  8. Erika schreibt:

    Ja, wenn ich die scheuernden gesprengt habe, kann ich selber ein starkes Glied einer Neuen Kette werden.
    Kam mir grad so in den Sinn (oh, meinem Sohn ist grad eine auf der Autobahn ins Auto gefahren , ein Laster hatte sich bei einer Einfahrt reingedrängt, er regelt das jetzt grad mit nem Gutachter….)
    Liebe Grüße von Erika

  9. freidenkerin schreibt:

    @Erika: Du meine Güte! Hoffentlich ist ihm nix passiert!

  10. Erika schreibt:

    Nein, nur das Auto….

  11. freidenkerin schreibt:

    @Erika: Dem Himmel sei Dank! Blech kann man reparieren…

  12. Erika schreibt:

    Danke liebe freidenkerin, ja und er hat das jetzt alles ganz alleine geregelt, und ich bin (fast) ruhig,ist das nicht schön??? So selbständige Kinder…
    Ich bin auch dankbar, wenn´s nur Blechschaden ist, einmal ist ihm schon ein Reh in unser neues Auto,…
    Dafür hatte er so Glück mit seinem Unfall als Kind , er war lebensgefährlich verletzt , als er mit knapp 3 Jahren von 3 Schäferhunden angefallen wurde,,,,,Narben am ganzen Körper und etliche OP ´s am Kopf
    und er hat das alles so gut überstanden, am Samstag wurde er 20 Jahre alt….Ich dankte dem Himmel und danke immer ……….
    liebe Grüße von Erika

  13. freidenkerin schreibt:

    Deinem Sohn stehen nicht nur herzensgute Eltern, sondern auch ein besonders wackerer und aufmerksamer Schutzengel zur Seite.
    Herzliche Grüße! 🙂

  14. Erika schreibt:

    Danke Euch 🙂 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s