guckloch

gestern habe ich noch ein bisschen mit meiner kamera gespielt. und die einstellung „lochkamera“ entdeckt. schon als kind habe ich gern durch schlüssel- oder astlöcher geschaut, gar nicht, weil ich so neugierig war, sondern weil es mich fasziniert hat, wie man durch ein so kleines loch doch so viel sehen kann. ein bisschen fühle ich mich wieder daran erinnert. und ein klein bisschen wie ein voyeur… 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter bühnenbild, freiluftaufführung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu guckloch

  1. katerchen schreibt:

    das wirkt KLASSE
    wusste nicht was man mit machen Kameras so anstellen kann…
    LG vom katerchen

  2. Ruthie schreibt:

    Cool. Das kann man bei Photoscape (Filter, Out of Focus) übrigens auch machen 😉

    • sunny11178 schreibt:

      Ja, ich weiß schon, dass die Programme das können, aber so machts gleich die Kamera 😉 Übrigens konnt ichs gestern nicht runterladen, bin immer wieder auf dem download button gelandet 😦

      • Ruthie schreibt:

        Ich habs grad probiert. Einmal Download-Button, das zweite Mal hast Du die Wahl zwischen den Versendern, da hab ich den ersten genommen. Dann ein bisschen warten, dann fragt Dich Dein PC, ob Du die .exe herunter laden willst. (Danach wird er Dich noch vor der ausführbaren Datei warnen, aber das ist normal…)

        • sunny11178 schreibt:

          Da ging gestern was nicht. Habs grad nochmal probiert, jetzt startet der download automatisch. Gestern hats eben immer wieder dieselbe Seite geladen…

    • fudelchen schreibt:

      Nicht nur mit out of Focus, auch mit Vignette und da geht es von schwach bis stark, sieht bei manchen Fotos gut aus, jedenfalls bei schwarzem Hintergrund. 😉

  3. freidenkerin schreibt:

    Boah! Meine Kamera hat viele Funktionen, aber so eine Schlüssellochfunktion fehlt. Oder ich hab‘ sie bislang übersehen…
    Kennst du in Rom das Karmeliterkloster auf dem Aventin, mit dem riesengroßen, alten Schloß? Wenn man da durch’s Schlüsselloch späht, sieht man direkt auf die Kuppel des Petersdoms. Ein toller Ausblick! Vor Jahren habe ich das mal versucht, mit meiner alten, analogen Kamera zu fotografieren, ist aber nix rechtes daraus geworden.
    Liebe Grüße! Wünsche dir einen guten und stressfreien Tag!

    • sunny11178 schreibt:

      Oh ja 🙂 Da fällt mir ein, ich hab tatsächlich zwei „Lochfotos“ aus Rom, die muss ich mal suchen. Könnten dir gefallen…
      LG und auch dir einen wunderbaren Tag! Wie wars gestern Abend?
      Sunny

      • freidenkerin schreibt:

        Stressig, aber lustig. Die Endstücke einer Schweinelende, aus der wir Schnitzel schnitten und klopften, sahen irgendwie so p…elmässig aus, wir haben uns schier gebogen vor Lachen… Und dann hat noch ein Stammgast den Witz von Ca-orle und Bibi-one zum Besten gegeben… Und dann habe ich meine neue Matratze von Feinkost Albrecht „eingeweiht“ und geschlafen wie auf Wolken, am liebsten wäre ich heute gar net aufgestanden. 😉

  4. Wortman schreibt:

    Interessante Einstellung 🙂 Das hat ein bisschen was vom Voyeur.
    Da kann man schöne Effekte mit zaubern.

    Da hätte ich eine Idee… da muss ich dann aber basteln, da meine Kamera diese Einstellung nicht hat.

  5. mareilu schreibt:

    auch iPhoto bietet coole Möglichkeiten mit „Guckloch“, Vignette, Verschwimmen lassen am Rand usw… 😉

  6. paleica schreibt:

    wunderschöne bilder, durch die vignette haben sie wirklich was voyeuristisches. hast du schön eingefangen die motive!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s