hinweis

weil worti vor einiger zeit gefragt hat, ob sich hier auch mal wieder was tut. tut es. es gibt ein paar neue bilder. sonst aber auch nix. denn zu mehr fehlt mir zeit und muße. ich schlittere von einer kleinen katastrophe in die nächste, gesundheitlich läufts auch nicht rund. aber ich will euch nicht mit meinen alltäglichkeiten langweilen. was aber absolut berechtigt war, war meine vorfreude. sein konzert übertraf alle erwartungen 🙂 hingehen, wer die gelegenheit hat und seine musik mag!

ich wünsch euch ein schönes (ent)spannendes, ereignisreiches, abenteuerliches, fröhliches, ruhiges oder was auch immer ihr wollt, in jedem fall aber sonniges wochenende!
sunny

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter manuskript veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu hinweis

  1. theomix schreibt:

    Danke für die „Kurzmitteilung aus dem Leben“. Dir auch alles Gute!

  2. fudelchen schreibt:

    Aber die Bilder kann man gar nicht komentieren und Werbung steht auch obendrüber.

    Herzlichst ♥ Marianne

    • sunny11178 schreibt:

      Aus diesem Grund verwende ich adblock. Hab nirgends mehr Werbung. Deshalb weiß ich auch überhaupt nicht, wie die Seite für andere aussieht, sorry. Kommentieren könntest du nur im Gästebuch. Anders gehts leider nicht. Und für mehr habe ich im Moment keine Zeit.
      LG Sunny

  3. tonari schreibt:

    zumindest hast du mal wieder „piep“ gesagt
    bei mir gesundheitlich alles in butter, aber der job frisst mich auf. kennste ja.

    • sunny11178 schreibt:

      Freut mich, dass es dir zumindest gesundheitlich gut geht. So hast du hoffentlich genug Kraft und Energie für den Job. Wobei das Auffressen kein Dauerzustand sein sollte. Aber da redet man sich leicht, ich weiß. Bei mir sind grad alle Lebensbereiche mehr oder weniger katastrophal, ist also schon wurscht 😉
      GLG Sunny

      • tonari schreibt:

        Zum Glück gibt es privat keine Katastrophen. Männe bestens, Kind in Australien und demnächst bei den Kiwis okay, Kind 2 hat sich völlig ausgeklinkt (auch irgendwie inzwischen erträglich).
        Im Job machen sich meine Kollegen schon Sorgen um mich. „Wie lange willst Du den Stiefel denn durchhalten?“ Es macht unglaublich viel Spaß, aber ich merke ,ich kaqnn die Welt nicht retten. Schiete nur, wenn man die Augen nicht zumachen kann und die fatalen Irrwege sieht. Noch kann ich nicht aus meiner (verantwortungsbewussten) Haut…

        Ansonsten gilt: Lust auf ein Gläschen Rotwein, Sunny? Komm nach Berlin!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s