so, und jetzt ein einziges und letztes mal und ganz offen für alle

ich sitz grad hier und heule. weil ich die welt nicht mehr verstehe. und ganz ehrlich, es kotzt mich an mit eurem ewigen gezänke und gestreite. weil das alles hier nichts verloren hat. ich hab mich die ganze zeit rausgehalten. hab höchstens mal versucht, privat (sicher nicht in irgendwelchen kommentaren) zu vermitteln, wenn ich direkt drauf angesprochen wurde. ich hab weder a noch b noch sonst wem irgendwas weitererzählt was irgendwer irgendwo geschrieben, gesagt oder angedeutet hat. weil ich mehrere der hier versammelten kampfhähne persönlich kenne und jede davon als auf ihre art liebenswerte person kennengelernt habe. auch wenn ich nicht immer mit allem konform gehe. ganz sicher nicht. aber warum sollte ich auch. kann doch jeder wie er meint. aber ich habe ganz bewusst gesagt, geschrieben und danach gehandelt, dass ich NICHT zwischen den stühlen sitzen will. für keinen stellung beziehen und mich gegen niemanden entscheiden. und das auch umgekehrt, wäre ich in der situation, mich mit jemandem zu streiten, von niemandem verlangen würde. ich traue mich hier zu sagen, dass ich absolut immer loyal war und es ehrlich gemeint habe. mit jedem und jeder von euch. und mich um so manchen hier oft mehr als nur ein bisschen gesorgt und gekümmert habe. und das, obwohl ich genug eigenen mist am hals habe. aber ihr wart hier alle meine freunde, ich habe euch lieb gewonnen. und glaubt mir, verdammt darunter gelitten, dass die menschen, die ich gern hab, auf einmal so aufeinander losgehen. denn wer mich kennt, wer mich WIRKLICH kennt, der weiß, dass es für mich kaum schlimmeres gibt. ich bin im frühjahr schon mal gegangen, weil mich dieses ewige hick-hack fertig gemacht hat. und ich davor einfach die augen zumachen wollte, damit ich draußen im leben weiter mit euch befreundet sein konnte. ich wollte das alles nicht wissen. es geht mich doch nichts an. warum? warum nur werd ich jetzt abgeschlachtet, eine freundschaft einfach in den dreck geschmissen, nur weil irgendwer irgendwem irgendwas erzählt hat, von dem ich nicht mal weiß, was?

ich hatte wieder freude hier. und es hat mir gut getan, wieder mehr zu bloggen. von euch zu lesen, mit euch zu plaudern, neue lesenswerte blogs zu entdecken. ich hatte mich gefreut, dass meine idee, nächstes jahr in regensburg ein treffen zu organisieren, interesse weckte. aber die freude ist erst mal dahin. und ich bin erst mal weg.

und nein, ich lasse keine kommentare zu. nicht weil ich feige bin. sondern weil ich das einfach mal so hier stehen lassen will. denkt euch, was ihr wollt. und verhaltet euch wie die erwachsenen menschen, die ihr seid. und als die ihr schließlich auch behandelt werden wollt.

ich hoffe sehr, wer sich hier nicht angesprochen fühlen braucht, der tut es auch nicht. aber das musste jetzt einfach mal raus, so wie sich die tränen auch ihren weg gesucht haben und noch immer suchen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter tragödie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.