tossin‘ my cam I

heute morgen habe ich von einem neuen „fotografierstil“, dem „camera tossing“ (kamerawerfen) gelesen. und die zugehörigen fotos haben mir richtig gut gefallen. das mach ich auch, habe ich beschlossen. und bin an den herbstlichen see gefahren. gut, dass ich meine pocketkamera noch habe, und die ein tragebändchen hat, mit dem man schön kreisen kann (werfen ist nicht immer das mittel der wahl ;))

hier meine ersten ergebnisse. vielleicht habt ihr ja auch lust, mitzumachen? aber vorsicht, suchtfaktor!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

ach ja, vorher den selbstauslöser einstellen 😉

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter bühnenbild, freiluftaufführung, projektarbeit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu tossin‘ my cam I

  1. GunWoman schreibt:

    Hui…da wird einem ja beim durchklicken ganz schwindelig!! ;))) Aber ist ne schöne Idee 🙂

    • sunny11178 schreibt:

      Ja, schwindelig ist mir tatsächlich ein bisschen geworden. Deshalb habe ich dann aufgehört, mich zu drehen, und nur noch die Kamera gedreht 😉

  2. sanetes schreibt:

    Cool! Das probier ich demnächst auch. Hatte ich heute schon überlegt, hab mich dann aber für einen Rundgang mit der zerbrechlichen Kamera entschieden. 😀

  3. Pingback: Motion / Bewegung | Bilingual Gallery

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s